Anmeldung zum Veranstaltungs-Newsletter
A- A+

ENERGIE TIROL
Die unabhängige Energieberatung. Aus Überzeugung für Sie da.

Sie erreichen uns:
Südtiroler Platz 4, 6020 Innsbruck
+43 (0)512 589913
office@energie-tirol.at

Besuchen Sie uns:
Mo – Do 8 – 12 Uhr und 13 – 17 Uhr
Fr 8 – 12 Uhr

Die richtige Hülle für mein Haus

Voraussetzung für die effiziente Wärmedämmung eines Gebäudes sind hohe Dämmstärken, angepasste Materialien und Dämmsysteme. Neben hochwertigen Materialien sichert die fachgerechte Ausführung die gewünschte optimale Qualität. Die Kombination aus beiden Faktoren garantiert, dass ein entsprechender Wärmeschutz erzielt wird.

Die Außenwand

Zur Dämmung der Außenwände kommen das Wärmedämmverbundsystem und die vorgehängte, hinterlüftete Fassade zum Einsatz. Die Wahl des Dämmsystems hängt von der gewünschten Oberfläche ab. Bei verputzten Fassaden wird mit einem Verbundsystem gearbeitet, bei verkleideten Fassaden werden Vorhangfassaden bevorzugt.

Klicken für mehr Infos...

Die Kellerdecke

In Erdgeschoßwohnungen wird häufig über „Fußkälte“ geklagt. Weil die Kellerdecke häufig gar nicht oder nur unzureichend gegen den unbeheizten Keller gedämmt ist, entstehen geringe Temperaturen am Fußboden. Wird kein neuer Fußbodenaufbau durchgeführt, kann die Dämmung an der Unterseite der Kellerdecke erfolgen.

Klicken für mehr Infos...

Solare Nutzung

Im Sonnenland Tirol bietet neue Solaranlagentechnik eine lohnende Nutzung von Sonnenenergie für Wärme und Strom. Bei der Auswahl der Anlage soll neben dem Augenmerk auf optimale Effizienz und höchste Qualität auch der ästhetische Aspekt nicht zu kurz kommen. Für Architekten und Planer gibt es bei der Installation von Solarkollektoren bereits ein großes Potenzial an Gestaltungsmöglichkeiten, um Ästhetik und Funktionalität zu vereinen.

Klicken für mehr Infos...

Die Heizanlage

Die beste Heizung erzielt nicht den gewünschten Effekt, wenn Wärmeverteilsystem und Heizanlage nicht aufeinander abgestimmt sind. Denn bestimmte Heizsysteme, wie z.B. Wärmepumpen und teilsolare Raumheizungen, benötigen für einen effizienten Betrieb Niedertemperatur-Verteilsysteme. Voraussetzung für die Dimensionierung der Heizanlage ist die Berechnung der Heizlast.

Klicken für mehr Infos...

Oberste Geschoßdecke

In Gebäuden mit unbewohntem, aber zugänglichem Dachraum ist die Dämmung der obersten Geschoßdecke, speziell bei Betondecken, eine einfache und kostengünstige Maßnahme des Wärmeschutzes. Um den Boden begehbar zu lassen, können entweder druckfeste Dämmplatten verlegt werden oder weiche Dämmstoffe zwischen Kanthölzern eingebracht werden. Grundsätzlich sollten alle Dämmstoffe zweilagig und kreuzweise verlegt werden, um Wärmeverluste über Fugen möglichst zu vermeiden. Muss der Dachboden nicht begehbar sein, kann direkt auf die Decke Zellulose aufgespritzt werden.

Klicken für mehr Infos...

Fenster und Verglasungen

Hochwertige Fenster schaffen nicht nur eine bessere Wohnqualität, sie wirken sich auch positiv auf die Heizkostenrechnung aus. Der Anlass für einen Fenstertausch kann vielfältig sein: Zugluft, angelaufene Scheiben, Lärmbelästigung und hohe Betriebskosten. Der richtigen Fensterwahl sollte besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden, denn vier Kriterien bestimmen die Qualität eines Fensters: die Verglasung, der Randverbund, der Rahmen und die Einbausituation.

Klicken für mehr Infos...

Das Dach

Nicht nur aus Energiespargründen sondern auch wegen der Überhitzungsgefahr im Sommer sollten Dächer ausreichend gedämmt werden.
Bei geneigten Dächern bietet sich bei ausgebautem Dachgeschoß die Zwischensparren- oder Aufsparrendämmung an.
Bei Flachdächern ist besonderes Augenmerk auf die Ableitung des Niederschlagswassers und die Dichtheit zu richten. Eine wärmetechnische Verbesserung ist dann besonders günstig, wenn die Abdichtung ohnehin erneuert werden muss. Übersehen werden darf auf keinen Fall die Dämmung der Attika, die den Dachrand bildet und häufig betoniert ist. Dieser Bereich muss vollständig mit Dämmstoff eingepackt werden.

Klicken für mehr Infos...

ENERGIE TIROL
Die unabhängige Energieberatung. Aus Überzeugung für Sie da.

Sie erreichen uns:
Südtiroler Platz 4, 6020 Innsbruck
+43 (0)512 589913
office@energie-tirol.at

Besuchen Sie uns:
Mo – Do 8 – 12 Uhr und 13 – 17 Uhr
Fr 8 – 12 Uhr